Derzeit keine Wetterwarnung

Immer noch viele Wolken aber tendenziell auch mehr Auflockerungen,
Donnerstag, 22.2.2018

Während es vor allem südlich der Alpen immer wieder ergiebig schneien wird, kommen die Schneefälle kaum nach Norden voran.
Bei uns im Mühlviertel kann es zwar wiederholt ein paar Schneeflocken geben aber nennenswerter Neuschnee ist nicht in Sicht.
In den kommenden Tagen erwartet uns ein Mix aus Sonnenschein und Wolken - am Wochenende kommt dann die große Kälte auf uns zu und lässt den Winter sehr spät aber doch ordentlich in Fahrt kommen.

Morgen Freitag sollte es überwiegend trocken bleiben und hin und wieder kann sich die Sonne zeigen.
Der Nordostwind bleibt weiterhin spürbar, teils auch kräftig und die Temperaturen steigen auf -3 bis +2°C - die leichten Plusgrade gibts wohl ein letztes Mal für längere Zeit im Donauraum.

Am Samstag wird der Nordostwind noch etwas kräftiger und im Tagesverlauf kühlt es sukzessive ab!
Wieder erwartet uns ein Mix aus Sonne und Wolken, wobei es keine nennenswerte Tageserwärmung mehr geben wird.
Von der Arktis fließen extrem kalte Luftmassen nach Mitteleuropa ein und selbst im Donauraum stellt sich zunehmend Dauerfrost ein - die Höchstwerte am Samstag Nachmittag liegen meist nur mehr zwischen -7 und 0°C.

Eisiger und sehr lebhafter Nordostwind wird am Sonntag den Aufenthalt im Freien zur Bewährungsprobe machen, denn es wird noch deutlich kälter und einmal mehr wechseln sich Sonne und Wolken ab.
Bei den Temperaturen pendeln wir in den Hochlagen zwischen -12 und -8°C, weiter unten sind bis maximal -4°C denkbar - und da sprechen wir wohlgemerkt von den höchsten Temperaturen am Nachmittag.

Zu Beginn der nächsten Woche werden die Wolken generell wieder mehr und vor allem am Montag kann es im Mühlviertel leicht schneien.
Es bleibt nach wie vor extrem kalt, denn wieder sind am Nachmittag kaum mehr als -12 bis -6°C zu erwarten - die -12°C gibt es in den ganz hohen Lagen und damit sollte man den Aufenthalt im Freien wirklich nur mit guter Winterausrüstung verbringen.

Noch ein kurzer Ausblick bis zur nächsten Wochenmitte zeigt uns den Fortbestand von großer Kälte über Mitteleuropa und vor allem in den Nächten kann es noch weiter abkühlen - und zwar überall dort, wo der Wind nicht so richtig durch greift wird und es zusätzlich aufklaren kann.
Auch wenn das jetzt um diese Zeit kein Thema mehr sein sollte - haben unsere Autos nach wie vor den richtigen Kälteschutz eingefüllt bekommen? Wenn nicht, dann werden wir das spätestens ab Sonntag merken...




www.funkwetterstationen-test.com
Aufwändige Tests von Funkwetterstationen
Hygrometer und Funkthermometer.