Derzeit keine Wetterwarnung

Am Wochenende Sonne oder Nebel und kalt
Donnerstag, 17.1.2019

Der Blick auf die aktuellen Modellkarten zeigt uns heute den Start in eine ruhige aber zunehmend recht kalte Wetterphase.
Während heute noch mildere Luftmassen das Mühlviertel erreichen, gehen die Temperaturen in den kommenden Tagen sukzessive nach unten und damit verschärft sich der Frost wieder.

In der Nacht auf Freitag werden die Wolken vorübergehend wieder dichter und es ziehen ein paar Schnee- oder Regenschauer durch.
Der Südwestwind wird heute und auch in der Nacht zeitweise kräftig oder sogar stürmisch auffrischen.

Morgen Freitag wechselt sich Sonnenschein mit Wolken ab und es wird überwiegend trocken bleiben.
Der Wind aus westlichen Richtungen bleibt vorerst noch sehr lebhaft, wird aber auch deutlich kältere Luft heran führen.
Die Temperaturen gehen spürbar zurück und damit sind zur Mittagszeit nur noch frostige -5 bis -1°C zu erwarten.

Am Samstag dreht der Wind auf östliche Richtungen und im Bergland dürfen wir uns auf viele Sonnenstunden und nur harmlose Wolkenfelder freuen.
In den tieferen Lagen ist die Ausgangslage etwas unsicherer, denn vor allem im Donauraum können sich vermehrt Nebelfelder bilden und regional kann dieser Nebel auch etwas beständiger ausfallen.
Die Temperaturen bleiben winterlich und pendeln erneut zwischen -5 und -1°C.

Der Sonntag verspricht recht ähnliches Wetter und das bedeutet einmal mehr Sonne und Wolken, in tieferen Lagen aber auch wieder Nebel.
Das Thema Wind können wir dann beiseite lassen, denn dieser wird am Sonntag ausgesprochen schwach ausfallen.

Zu Beginn der nächsten Woche werden die Wolken vorübergehend etwas dichter und am Montag ziehen voraussichtlich ein paar Schneeschauer durch.
Im weiteren Wochenverlauf dürfte es weitgehend trocken bleiben und mit auflebenden Ostwind zeigt der Temperaturtrend ein weiteres Mal nach unten.




www.funkwetterstationen-test.com
Aufwändige Tests von Funkwetterstationen
Hygrometer und Funkthermometer.