Mo / 17.2. Di / 18.2. Mi / 19.2.

Wetterstation Kirchschlag (820m)
17.02.20 05:05
11,8 °C 0,0 mm 38 km/h 0 cm


Abkühlung aber kein richtiger Winter
Sonntag, 16.2.2020

Der Februar liegt klar auf Rekordkurs, was die Temperaturen betrifft, denn schon jetzt reiht er sich unter die 3 wärmsten Februarmonate ein (Rückblickend auf die letzten 20 Jahre) und in der Regel nimmt der Wärmeüberschuss in Richtung Monatsende weiter zu.
Heuer ist das mit der Wärme scheinbar schon in der ersten Monatshälfte kein Problem und weil wir schon bei den Temperaturen sind - heute wird es vor allem in höheren Lagen abartig warm.
Wer den Winter sucht, wird ihn auch in der nächsten Woche nur in wenigen Regionen finden, denn es kühlt zwar etwas ab aber Schneeflocken konzentrieren sich nur auf die höheren Lagen und auch das wird nicht viel werden.

Heute Sonntag steigen die Temperaturen verbreitet auf zweistellige Werte und damit haben wir ein Wetter, wie typischerweise Anfang Mai. Im Mittelgebirge greift die Wärme voll durch - als Beispiel lagen die Temperaturen am Feuerkogel in den Morgenstunden bei +7,5°C und auch dort muss man heute mit über 10°C rechnen - wir sprechen da immerhin von einer Höhenlage von über 1600 Meter (!!)

Die ungewöhnliche und äußerst bemerkenswerte Wärmephase, mitten im Februar, hält auch morgen Montag an und damit gibt es wieder Sonne, Wolken und frühlingshafte Temperaturen. Im Laufe des Nachmittags werden die Wolken von Westen her immer dichter.
Die Temperaturen steigen auf +7 bis 13°C, in 1500 Meter erwarten uns immer noch viel zu milde +4 bis +6°C.

In der Nacht auf Dienstag ziehen ein paar Regenschauer durch, der Wind dreht auf westliche Richtungen und wird lebhaft auffrischen. Die Schneefallgrenze sinkt auf 900 bis 1100 Meter.
Am Dienstag selbst ziehen viele Wolken durch, der Westwind wird zeitweise lebhaft auffrischen aber überwiegend dürfte es trocken bleiben. Die Tagestemperaturen bewegen sich zwischen +1 und +7°C.

Zur Wochenmitte erwartet uns windiges, vielfach auch stürmisches Westwetter mit ein paar Regen- oder Schneeschauer. Die Schneefallgrenze befindet sich zwischen 500 und 700 Meter.

Unbeständig sieht auch die zweite Wochenhälfte aus - vor allem Richtung Freitag dürfte es wieder häufiger regnen oder schneien und erneut kommt der Westwind kräftig in Schwung...